Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



Liebe Leserin, lieber Leser, chers amis, drodzy Przyjaciele,

bewegt haben wir am Sonntagabend das 7. Rendez-vous beendet. Uns bleiben die Freude über sehr spannende Themen und Diskussionen mit einem Publikum aller Altersgruppen sowie das Gefühl, den Wissensdurst wieder ein wenig gestillt zu haben; andererseits aber eine nachdenkliche Stimmung in Hinblick auf die Terroranschläge und die vielen Todesopfer der vergangenen Freitagnacht in Paris. Nicht nur durch unsere enge Bindung an Paris und Frankreich sind wir überaus betroffen.

Die Mitglieder unseres international besetzten wissenschaftlichen Beirates haben in der Abschlussdiskussion ihr Mitgefühl und ihre Verbundenheit gegenüber den Familien und Freunden ausgedrückt und mit einer Gedenkminute um 12 Uhr ein stilles Zeichen gesetzt. Untenstehend lesen Sie unsere gestern verabschiedete Erklärung gegen Terrorismus und Gewalt.

Die Vermittlung von Geschichte scheint heute wichtiger denn je, um die Gegenwart besser verstehen zu können. Deshalb soll es unser internationales Geschichtsfestival nach Möglichkeit auch 2016 wieder geben. Das neue Arbeitsthema orientiert sich stark an den aktuellen Geschehnissen in der Welt: „Glauben – Wissen – Werte“. Wir hoffen sehr, unsere Besucher aus Weimar, Deutschland und der Welt auch nächstes Jahr wieder zu unseren kleinen, aber feinen Podien einladen zu können.


Herzlich
Ihre 
Franka Günther



Erklärung

Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte solidarisch mit den Opfern von Paris

Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats aus Frankreich, Polen, Deutschland und Italien, die Veranstalter und das gesamte Organisationsteam fühlen mit den Opfern und ihren Angehörigen und Freunden. Genauso verbunden sind wir mit jenen, die andernorts in der Welt ihr Leben oder ihre Lieben an den Terror verloren haben. Unsere Solidarität gilt auch allen Menschen, die vor blinder Gewalt ihre Heimat hinter sich lassen müssen, nicht wissend, wo sie Obdach und Sicherheit finden.

Wir stehen heute in tiefer Verbundenheit an der Seite all unserer französischen Freunde und Partner, die schon seit langem unser Festival zu einem wunderbaren Ort des europäischen Austauschs, des Kennenlernens, der Neugierde, der Wissenschaft und der Kultur machen.

Wir werden alles dafür tun, dass jene, die Hass, Gewalt und Terror verbreiten, keine Chance erhalten, die Zukunft unserer Gesellschaften zu verdunkeln. Und so wollen wir auch im nächsten Jahr ein Geschichtsfest feiern: Im Namen von Pluralismus, Menschenrechten und Demokratie und im Glauben an die aufklärende Kraft der Wissenschaft und des Dialogs.

Weimar, den 16.11.2015

Festival-Impressionen  

           



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Weimarer Rendez-Vous
Karl-Liebknecht-Str. 5
99423 Weimar
newsletter@weimarer-rendezvous.de